Hanfprotein Info Portal

Proteine sind im Allgemeinen ein lebenswichtiger Nährstoff. Der Körper benötigt das wertvolle Hanfprotein, um die körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten. Das Protein erfüllt verschiedene Aufgaben. Es ist nicht nur für das Wachstum und diverse Reparaturen des Körpers zuständig, sondern dient auch als wertvolle Brennstoffquelle.

Von diesen hervorragenden Eigenschaften profitieren vorwiegend die Veganer, Vegetarier und die Liebhaber von Rohkost, denn damit können sie einen Mangelbedarf an Protein verhindern und beseitigen. Doch auch bei Bodybuildern, Dauerläufern etc. ist das Protein-Pulver sehr beliebt.

Weshalb benötigt der Körper Proteine?

Ein Mensch selber besteht zu etwa 20 Prozent aus Proteinen. Diese sind in allen menschlichen Zellen zu finden und werden aus Aminosäuren gebildet. Der Körper sollte unbedingt regelmäßig mit einer proteinreichen Nahrung versorgt werden, denn diese wird für den Muskelaufbau und die Gewebereparatur benötigt.

Daher sind Proteine nicht nur für Bodybuilder oder andere Sportler wichtig, die Muskelmasse aufbauen möchten, sondern auch für alle Menschen, die viel Wert auf einen gesunden, starken Körper legen. Hanfprotein ist dank der speziellen Zusammensetzung, dem hohen Anteil an Eiweiß sowie den zusätzlichen Nährstoffen das perfekte Nahrungsprotein.

Was ist Hanfprotein genau?

Bei diesem rein veganen Protein handelt es sich um ein besonders effektives Eiweiß, das vor allem für Sportler und

Hanfprotein
Hanfprotein – Die vegane Eiweißquelle

Athleten ideal ist, die in ihrer Ernährung auf Tierprodukte verzichten.

Häufig wird Hanfprotein „König der pflanzlichen Proteine“ genannt.

Dies liegt an den besonderen Inhaltsstoffen, wobei vor allem das Aminosäureprofil erwähnt werden muss, welches alle essenziellen Bestandteile enthält. Essenziell bedeutet, dass der Körper diese nicht selber herstellen kann. Daher müssen sie mit der Nahrung zugeführt werden. Beachtenswert ist auch der hohe Globulinanteil. Globuline sind die dritthäufigste Proteingruppe im Körper, die zum Beispiel Antikörper bilden, welche die wichtigen Bestandteile eines starken Immunsystems darstellen.

Vor allem die Begleitstoffe im Hanfprotein sorgen dafür, dass ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt und somit ein gesundes Gleichgewicht im ganzen Körper vorherrscht.

Woraus wird Hanfprotein gewonnen?

Die Hanfpflanze ist eine der weltweit ältesten und vielseitigsten Pflanzen und gehört zur Maulbeer-Familie.

Hanfprotein, das hochwertige Proteinpulver mit mehr als 50 Prozent Eiweißgehalt, wird aus Hanfsamen gewonnen. Die Samen sind eine optimale Quelle für pflanzliche Eiweiße, Mineral- und Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren. Ein großer Vorteil ist, dass bei der Herstellung des Hanfproteins keine Chemie oder synthetische Geschmacksverstärker zum Einsatz kommen.

Bei der Herstellung wird jedoch nicht nur auf chemische und synthetische Abläufe verzichtet, sondern vor allem auch auf tierische Produkte. Daher ist es perfekt für Veganer und Vegetarier geeignet. Das leicht verdauliche Hanfprotein-Pulver ist zudem gluten- und laktosefrei, sodass es auch für Menschen mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit geeignet ist.

Wie schmeckt Hanfprotein?

Das Protein schmeckt leicht nussig. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um es in den Speiseplan zu integrieren. Damit können zum Beispiel Shakes, Smoothies, Säfte und Tees angereichert oder Müsli verfeinert werden. Auch zum Backen kann das Protein verwendet werden. Hierfür kann das Protein etwa 25 Prozent der entsprechenden Mehlmenge ersetzen.

Da das Protein leicht verdaulich und sehr bekömmlich ist, eignet es sich auch gut für sensible Diäten. In Bezug auf den Verzehr können ein bis drei Esslöffel des Hanfproteins täglich ungefähr eine halbe Stunde vor der Mahlzeit oder dem Sport in die verschiedenen Drinks oder Speisen gemixt werden.

Hanfprotein und seine hohe Wertigkeit

Das Protein ist so überaus wertvoll, dass sich der Mensch einige Monate lang nur davon ernähren könnte, ohne dass sich die geringsten Nährstoffmängel zeigen würden. Die Gründe hierfür sind das vollständige und optimale Aminosäureprofil des Proteins, der hohe Eiweißgehalt sowie die reichlich enthaltenen Mineral- und Ballaststoffe, Omega-Fette und Vitamine. Zudem weist es ein ideales Fettsäuremuster auf. Dies macht es zum nahrhaftesten und gesündesten Proteinpulver, das sich durch eine hohe biologische Wertigkeit auszeichnet und vom Körper leicht aufgenommen wird.

Die Vorteile von Hanfprotein im Überblick:

  • Aminosäureprofil ist einzigartig
  • Fettsäuremuster ist optimal
  • Biologische Wertigkeit ist hoch
  • Wertvolle Mikronährstoffe, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine
  • Ballaststoffe sind reichlich enthalten

Für wen ist Hanfprotein geeignet?

Dieses Protein ist grundsätzlich für jeden sehr gut geeignet, der seine tägliche Zufuhr an Proteinen erhöhen und dem Körper gleichzeitig wertvolle Mineralstoffe, Vitamine und Fettsäuren zuführen möchte. Natürlich ist es ideal für Veganer und Vegetarier, da keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten sind. Auch Sportler, die sich vegan ernähren, können von diesem hochwertigen Protein profitieren. Neben Hanfprotein gibt es auch verschiedene andere Vegane Proteinriegel. Da es neben dem wichtigen Eiweiß ebenso Ballaststoffe, Mineralien, Vitamine und essenzielle Fettsäuren liefert, wird die vegane Ernährung einzigartig ergänzt.

Hanfprotein als Nahrungsergänzung einsetzen

Der regelmäßige Verzehr des Hanf-Protein-Pulvers als besonders ergiebige Protein-Quelle bietet zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Es ist daher für alle Menschen geeignet, die viel Wert darauf legen, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Da das Protein lebenswichtige Mikronährstoffe aufweist, beispielsweise Eisen, Magnesium, Zink und Vitamin E, spielt es für die Gesundheit eine wichtige Rolle. Liegt ein Mangel an den Nährstoffen vor, kann es zu einer Müdigkeit, Blutarmut, Hautproblemen, Haarausfall, entzündlichen Prozessen etc. kommen. Das Protein enthält ebenso reichlich Ballaststoffe, die für die Verdauung sehr wertvoll sind. Sie reinigen den Darm und pflegen das gesamte Verdauungssystem.

Fazit – Vergleich mit anderen Proteinformen

Das Hanfprotein ist natürlich für Sportler ideal, doch es ist letztendlich viel mehr als lediglich ein wertvolles Muskelaufbaupräparat. Es überzeugt als ein ganzheitliches Nahrungsergänzungsmittel, welches viele körperliche Bedürfnisse gleichzeitig erfüllt und ist aus diesem Grund ein optimaler Bestandteil einer gesunden Ernährung. Das Protein ist ein pflanzliches, proteinreiches Lebensmittel, welches den Körper zudem mit wichtigen Mineral-, Vital- und Ballaststoffen sowie Spurenelementen versorgt.

Bildquelle: © MUNCH! – fotolia.com